Bonner Hundeschulen-Projekt scheitert

Firma des bekannten TV-Trainers Martin Rütter trennt sich von bundesweit 23 Mitarbeitern

Krefeld/Bonn. Die Zusammenarbeit zwischen der Krefelder Kette Fressnapf und dem bekannten Bonner Hunde-Trainer Martin Rütter zum gemeinsamen bundesweiten Aufbau und Betrieb von Hundeschulen ist gescheitert.

Allen 23 fest angestellten Mitarbeitern der zu diesem Zweck gegründeten Dox Network GmbH sei zum 31. März fristgerecht gekündigt worden, bestätigte der Geschäftsführer der Dox Network GmbH, Martin Rütter, auf Anfrage.

"Das ist keine kurzfristige Entscheidung, sondern die logische Konsequenz nach einer zweijährigen Testphase, in der sich die Auslastung nicht schnell genug eingestellt hatte", begründete Rütter die Einstellung des Geschäftsbetriebes.

Betroffen ist auch die Hundeschule in Bonn. Alle entlassenen Mitarbeiter hätten jedoch alternative Jobangebote erhalten. Die von der Schließung bedrohten neun Hundeschulen in Deutschland, sogenannte Zentren für Menschen und Hund, sind nach Angaben Rütters in die Mina Trading GmbH überführt worden und sollen auch künftig betrieben werden.

Neben Dox Network ist der in Bonn lebende Rütter zugleich auch alleiniger Geschäftsführer der Mina Trading GmbH. Dieses Unternehmen verfolgt nahezu den gleichen Geschäftszweck wie Dox Network und vertreibt die "Zentren für Menschen und Hund" auf Franchise-Basis.

Das Unternehmen plant nach Angaben von Geschäftsführer Rütter zu den bereits existierenden rund 40 Hundeschulen in Deutschland 15 weitere Franchise-Betriebe bis 2010.

Offen ließ Rütter, mit welchen Mitteln der bundesweite Aufbau von "Zentren für Menschen mit Hund" erfolgreicher gelingen soll als das jetzt gescheiterte Projekt, an dem sich bereits der Umsatz-Milliardär Fressnapf über zwei Jahre erfolglos engagierte.

Zu diesem Punkt sowie zu aktuellen Finanz- oder Umsatzzahlen des Bonner Unternehmens und seiner Franchise-Nehmer wollten sich weder Fressnapf noch Rütter äußern.

"Die Zusammenarbeit zwischen mir und Fressnapf wird ausgeweitet und intensiviert", betonte Rütter. Er werde für die Krefelder weiterhin als Werbefigur und Berater fungieren. Rütter ist Deutschlands bekanntester Fernseh-Tierpsychologe und Hundetrainer.