Märkte in Bad Godesberg und im Rhein-Sieg-Kreis

Aldi Süd startet mit Filial-Umbau

So sollen die neuen Aldi-Filialen aussehen.

So sollen die neuen Aldi-Filialen aussehen.

Bonn/Rhein-Sieg-Kreis. Aldi Süd will in diesem Jahr insgesamt rund 200 Filialen in Deutschland modernisieren. Darunter sind auch Märkte in Bad Godesberg und dem Rhein-Sieg-Kreis.

Als erste Filialen in Bonn und der Region baut der Lebensmittel-Discounter Aldi Süd im Zuge der deutschlandweiten Modernisierungsmaßnahme seine Märkte in Bad Godesberg (Bonner Straße 36), Hennef (Löhestraße 1), Königswinter-Oberpleis (Am Offermannsberg 2) und Lohmar (Walterscheid-Müller-Straße 11) um. Die aktuelle Planung sehe vor, dass die Filiale in Lohmar im August, die Läden in Bad Godesberg und in Königswinter-Oberpleis im September sowie die Filiale in Hennef im Oktober fertig umgerüstet sein soll, erklärte eine Sprecherin des Unternehmens. Wie hoch die geplanten Kosten sind, sagte die Sprecherin nicht.

Der Konzern hatte im vergangenen Monat angekündigt bis 2019 alle 1860 Filialen in Deutschland umbauen zu wollen. Das Konzept soll den Märkten einen einladenden Anstrich geben. Geplant sind unter anderem Regalverkleidungen in Holzoptik, warme Farben und sanfteres Licht. Die gewohnten Paletten und Kartons sollen zwar nicht aus den Läden verschwinden, die Produkte sollen aber aufgeräumter präsentiert werden. Neben Eigenmarkten bietet der Discounter weiterhin vermehrt Markenartikel an.

Auch Discounter Lidl plant seine 3200 Geschäfte in Deutschland umfassend zu modernisieren. Die Billiganbieter reagieren damit auf die Abwanderung von Kunden zu klassischen Supermärkten wie Rewe oder Edeka, die stärker auf Ambiente und Einkaufserlebnissetzen. Einige Beobachter sehen in dem Strategiewechsel der Discounter eine folgenrichtige Antwort auf die gestiegenen Ansprüche der Kunden. Kritisch äußerte sich etwa Markenexperte Roman Becker im Magazin „Focus“. Seiner Ansicht nach verliert Aldi die Hauptbedürfnisse der Kunden aus den Augen.