Merck überrascht mit starkem operativen Ergebnis

Darmstadt.  Der Pharma- und Chemiekonzern Merck hat das dritte Quartal mit einem überraschend starken operativen Ergebnis abgeschlossen. Konzernchef Karl-Ludwig Kley schraubte die Umsatzprognose für 2012 erneut nach oben.
Der Darmstädter Pharma- und Chemiekonzern Merck will sich 'Fit für 2018' machen.  Foto: Arne Dedert
							Foto: DPA
Der Darmstädter Pharma- und Chemiekonzern Merck will sich 'Fit für 2018' machen. Foto: Arne Dedert Foto: DPA

Preissteigerungen im Pharmageschäft Merck Serono und die Nachfrage nach Flüssigkristallen sorgten beim Ergebnis vor Sondereinflüssen für einen Anstieg von 15,6 Prozent auf 754,2 Millionen Euro, wie der Dax-Konzern mitteilte. Unter dem Strich sank das Ergebnis nach Steuern wegen erneuter Sondereffekte in Zusammenhang mit dem mehrjährigen Konzernumbau allerdings um 17,2 Prozent auf 185,5 Millionen Euro.

Abo-Bestellung
Folgen Sie uns auf Google+