Kosten der Lebensversicherer nach wie vor kaum vergleichbar

HAMBURG. Das Ziel war mehr Transparenz für Versicherte: Doch das Lebensversicherungsreformgesetz hilft den Verbrauchern beim Kostenvergleich kaum. Denn die Versicherer berechnen die Effektivkostenquote unterschiedlich. Das ist das Ergebnis einer Stichprobe der Verbraucherzentrale Hamburg. mehr...

Market-Timing - Den richtigen Zeitpunkt erwischen

STUTTGART. Einsteigen am tiefsten Punkt und verkaufen bei Höchstkursen. Das ist der Traum eines jeden Anlegers. Experten sprechen an dieser Stelle von einer Timingstrategie oder Market-Timing. mehr...

Schule muss Sozialhilfeträger Schulgeld nicht zurückzahlen

OLDENBURG. Ein Sozialhilfeträger kann von einer heilpädagogischen Schule nicht die Rückzahlung von bereits gezahltem Schulgeld für ein behindertes Kind verlangen. Das ergibt sich aus einem Urteil des Oberlandesgerichts Oldenburg. mehr...

Online-Auktionen: Emotionen sind kein guter Kaufberater

WIESBADEN. Versteigerungen ähneln Poker. Beide Seiten spielen mit Risiko, um ein gutes Geschäft zu machen. Verkäufer hoffen auf mehr Gewinn, als sie mit einem Festpreis erzielen würden. Bieter hoffen auf Schnäppchen, ziehen dabei aber nicht selten den Kürzeren und zahlen am Ende drauf. mehr...

Anleihen auf der Achterbahn: Mit Kursschwankungen umgehen

MÜNCHEN. War es die Ankündigung, dass die Gefahr sinkender Verbraucherpreise vorerst gebannt ist? Der Rat von US-Starinvestor Bill Gross, bei zehnjährigen Bundesanleihen auf fallende Kurse zu wetten? Oder doch eher die Grexit-Angst? Fest steht, auch Anleihen sind keine risikofreie Investition. mehr...

Gesellschafter-Geschäftsführer muss Zuschlag versteuern

BERLIN. Soll einem Gesellschafter-Geschäftsführer einer GmbH oder Aktiengesellschaft die Sonntags-, Feiertags- oder Nachtarbeit gesondert vergütet werden, ist Vorsicht geboten. Denn die Zuschläge an den Gesellschafter-Geschäftsführer stellen meist eine verdeckte Gewinnausschüttung dar. mehr...

Unterhaltszahlungen an Flüchtlinge steuerlich absetzbar

GLADBECK. Wer Flüchtlinge finanziell direkt unterstützt, kann dies bei seiner Steuererklärung geltend machen. Die Lohnsteuerhilfe für Arbeitnehmer erklärt, welche Voraussetzung dabei erfüllt werden müssen. mehr...

Riester-Förderung für Investition in Wohneigentum

BERLIN. Die Riester-Rente soll die private Altersvorsorge fördern. Mit Zulagen oder dem Sonderausgabenabzug in der Einkommensteuererklärung unterstützt der Staat das Ansparen einer privaten Rentenversicherung oder aber auch die Investition in Wohneigentum, erklärt der Bundesverband der Lohnsteuerhilfevereine (BDL). mehr...

Keine Panik bei fallendem Dax-Kurs

DÜSSELDORF. Der gefallene Dax-Kurs dürfte viele Anleger verunsichern. Jürgen Kurz von der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW) in Düsseldorf beruhigt: "Keine Panik!" mehr...

Suppe versalzen - Die Rechte von Restaurant-Gästen

KÖLN. Ist im Restaurant die Suppe versalzen, oder sind die Pommes biegsam wie ein Grashalm, ist das unter Umständen ein Qualitätsmangel. Kunden haben in diesem Fall das Recht auf Nachbesserung, sagt Harald Rotter, Rechtsanwalt aus Köln. mehr...

Ratgeber-Bestseller: "Gelassenheit" halbes Jahr top

MÜNCHEN. Seit einem halben Jahr führt Wilhelm Schmids "Gelassenheit" bereits die Bestsellerliste der Ratgeberbücher. "Wiedersehen im Café am Rande der Welt" hält sich auf der Zwei. mehr...

Urteil: E-Mail bei Einspruch reicht aus

MÜNCHEN. Steuerzahler können auch per E-Mail Einspruch gegen Bescheide von Behörden einlegen. Eine qualifizierte elektronische Signatur ist nicht nötig. Das gilt auch für die bis zum 31. Juli 2013 geltende Rechtslage, entschied der Bundesfinanzhof (BFH, Az.: III R 26/14). Allerdings gibt es eine Bedingung. mehr...

Wann öffentlicher Sex strafbar ist

HAMBURG. Im Schwimmbad, im Auto oder auf der Wiese: Sex in der Öffentlichkeit klingt vielleicht aufregend, kann aber rechtliche Folgen haben. mehr...

Haftung bei Nachbarschaftshilfe begrenzt

KOBLENZ. Wer seinem Nachbarn hilft, muss keine Sorge haben, bei möglichen Schäden sofort zu haften. Denn bei solchen Gefälligkeitsverhältnissen gebe es eine Haftungsbegrenzung auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit, entschied das Oberlandesgericht Koblenz. mehr...

Vermeintliche Sicherheit - Goldanteil im Depot begrenzen

STUTTGART. Gold glänzt. Allerdings sollten Anleger sich nicht zu sehr von diesem Glanz blenden lassen. Denn auch diese Anlageform ist nicht ganz ohne Risiko. mehr...

Pflegekosten senken - Finanzamt erkennt viele Ausgaben an

BRAUNSCHWEIG. Zuerst sind es die hohen Fenster. Dann die Ecken im Wohnzimmer. Im zunehmenden Alter fallen Arbeiten wie Fensterputzen oder Staubsaugen zunehmend schwer. Oft brauchen Senioren auch Hilfe beim Kochen, Einkaufen, Essen oder bei der Körperpflege. Das geht ins Geld. mehr...

Steuerfreiheit: Chef bezahlt Studiengebühren

BERLIN. Viele Arbeitgeber helfen ihren Mitarbeitern bei einem berufsbegleitenden Studium, indem sie die anfallenden Studiengebühren zahlen. Der Chef kann berufliche Aus-, Fort- und Weiterbildungskosten des Arbeitnehmers steuerfrei übernehmen. mehr...

Erlischt eine Kontovollmacht nach dem Tod des Kontoinhabers?

HAMM. Wer alleine lebt und eine Haushaltshilfe hat, für den ist diese häufig Vertrauensperson, der auch eine Kontovollmacht eingeräumt wird. Aber darf man auch noch nach dem Tod des Kontoinhabers Gelder abheben? mehr...

Unter Strom - Ein Anbieterwechsel lohnt sich häufig

HEIDELBERG. Laptop, Lampe und Waschmaschine haben eins gemeinsam: Sie brauchen Strom, und zwar mehrere hundert Euro pro Jahr. Sparpotenzial gibt es genug. Vor allem wenn - wie derzeit - die Preise sinken. Doch wie viel lässt sich wirklich sparen? Und was ist vor einem Wechsel zu beachten? mehr...

Herumtollen bei Umschulung ist nicht unfallversichert

DARMSTADT. Spielchen und Neckereien am Arbeitsplatz sind Privatsache. Wer sich dabei verletzt, kann keinen Arbeitsunfall geltend machen, entschied das Hessische Landessozialgericht (Az.: L 3 U 47/13), wie die Arbeitsgemeinschaft Sozialrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV) mitteilt. mehr...

< <   <   |1| 2 3 4 5 6   >   > >
Folgen Sie uns auf Google+