Apple zieht Vorwürfe gegen Samsungs Galaxy S3 Mini in USA zurück

San Francisco.  Apple hat seine US-Patentvorwürfe gegen Samsungs neues Smartphone Galaxy S3 Mini zurückgezogen, weil die Südkoreaner das Gerät nicht in den USA verkaufen wollen. Apple behielt sich aber das Recht vor, den Vorwurf der Patentverletzung neu aufzugreifen, sollte sich das ändern.
Apple wirft Samsung immer wieder Patentverletzung vor und hatte zum Teil Recht bekommen. Foto: Andreas Gebert
							Foto: DPA
Apple wirft Samsung immer wieder Patentverletzung vor und hatte zum Teil Recht bekommen. Foto: Andreas Gebert Foto: DPA

Das geht aus den am Freitag veröffentlichten Gerichtsunterlagen hervor. Das S3 Mini ist eine abgespeckte Version von Samsungs aktuellem Smartphone-Flaggschiff Galaxy S3.

Bei dem Verfahren an einem kalifornischen Gericht nehmen die beiden Rivalen ihre aktuellsten Smartphones wie das iPhone 5 oder das Galaxy S3 ins Visier. Ein Prozess wird aber erst 2014 erwartet. In einem vorherigen Verfahren um frühere Modelle vor dem selben Gericht hatten Geschworene Apple im August eine Schadenersatzzahlung von 1,05 Milliarden Dollar zugesprochen. Samsung will aber noch erreichen, dass die Summe deutlich reduziert wird.

Links
Abo-Bestellung

Leserfavoriten

Folgen Sie uns auf Google+