Windows zum Surfen per Kabel zwingen

Hamburg.  Hängt ein Computer gleichzeitig über ein Kabel und über WLAN am Netzwerk, surft es sich damit oft langsamer als nötig. Das lässt sich aber manuell ändern.
Wenn nicht anders eingestellt, bevorzugt Windows WLAN-Verbindungen ins Internet. Wer per Kabel an einer schnelleren Leitung hängt, sollte die Einstellungen ändern. Foto: Franziska Koark Foto: DPA

Ist die Netz-Verbindung langsamer, obwohl dem Rechner sowohl das WLAN als auch über Kabel Internet zur Verfügung steht, hat das einen einfachen Grund: Windows bevorzugt in solchen Fällen die WLAN-Verbindung, nicht die schnellere Übertragung über das Netzwerkkabel. Darauf weist die Zeitschrift "Computerbild" (Ausgabe 4/2013) hin. Diese Einstellung lässt sich aber ändern: Die Option dafür findet sich etwas versteckt im "Netzwerk- und Freigabecenter" hinter dem Menüpunkt "Adaptereinstellungen ändern". Hier können Nutzer in den "Erweiterten Einstellungen" unter "Adapter und Bindungen" vorgeben, welche Netzwerkverbindung Windows zuerst nutzen soll. Der Trick funktioniert sowohl mit Windows XP als auch mit den neueren Versionen 7 und 8.

Abo-Bestellung

Leserfavoriten

Anzeige

Folgen Sie uns auf Google+