Kuriose Immobilienanzeige

"Wenn Sie ihr Kapital unbedingt vernichten wollen, sollten Sie also zugreifen"

Untergriesbach.  Wer die Tage nach einem neuen Eigenheim in Untergriesbach sucht, stößt im Immobilienportal www.immobilienscout24.de auf ein außergewöhnliches Inserat. Hier bietet ein Mann derzeit ein "Hochwertiges Zweifamilienhaus in katastrophaler Lage" an.
Ein 'Hochwertiges Zweifamilienhaus in katastrophaler Lage' wird derzeit im Internet angeboten. Foto: Screenshot GA

Alois Miedl wollte "einfach ehrlich sein", sagte er gegenüber der Münchner Abendzeitung. Ob er sich mit seiner erschreckend ehrlichen Immobilienanzeige jedoch nicht mögliche Käufer vom Leib hält, darf zumindest angezweifelt werden.

Der Hintergrund: Alois Miedl ist einer von vielen Hauseigentümern, die über www.immobilienscout24.de versuchen ein Eigenheim zu verkaufen. Zunächst wirkt seine Anzeige auch normal. Der Kaufpreis, die Anzahl der Zimmer, das Baujahr und sämtliche beim Kauf eines Hauses beachtenswerte Punkte sind der Reihe nach aufgelistet. Auch die genauere Objektbeschreibung, die Ausstattung und die Lagebeschreibung des Hauses sind nichts besonderes.

Dann folgt allerdings der Punkt "sonstiges" in dem Anbieter Alois Miedl seinen geballten Frust über das Haus raus lässt. Hier heißt es unter anderem: "Das Haus liegt in dem kleinen Kaff Scherleinsöd, wo die Straßen immer wieder von Pferden zugeschissen werden. Eine geeignete Schaufel sollte man deshalb immer zur Hand haben, um wenigstens die Einfahrt zum eigenen Grundstück freizuschaufeln."

Doch damit nicht genug. Nicht nur Pferde, Rinder und Geflügel sorgen laut Miedl dafür, dass einem nicht die Arbeit ausgeht, sondern auch noch Flugenten. Diese "kacken ihnen die Terrasse voll". 

Zudem soll man Tag und Nacht in den Genuss von Hundegejaule und -gekläffe kommen und bei Veranstaltungen im örtlichen Wirtshaus davon ausgehen, dass "ein Teil ihres Grundstücks als Parkfläche beansprucht wird".

Alois Miedl beendet seine Anzeige schließlich mit dem Satz: "Wenn Sie ihr Kapital unbedingt vernichten wollen, sollten Sie also zugreifen. Oder wenn Sie verrückt sind!"

Abo-Bestellung

Leserfavoriten

Anzeige

Folgen Sie uns auf Google+