Lichtblitz über dem Ural

Dutzende Verletzte nach Meteoriteneinschlag in Russland

Moskau.  Beim Einschlag eines Meteoriten am Uralgebirge sind im Gebiet Tscheljabinsk Dutzende Menschen verletzt worden. Nach derzeitigem Stand hätten mehr als 100 Menschen medizinische Hilfe gesucht, teilte das Innenministerium mit. Viele Menschen waren demnach von Scherben zersplitterter Scheiben getroffen worden. Teile des Meteoriten seien auch in eine Schule von Tscheljabinsk eingeschlagen. Auch dort seien Menschen durch zerborstenes Glas verletzt worden. Ernste Folgen gab es demnach aber nicht. Behörden ordneten die Schließung aller Schulen der Region an.
In russischen Blogs wurden etliche Youtube-Videos verlinkt, in denen hell leuchtende Objekte zu sehen sind. Foto: Screenshot: GA

 

Abo-Bestellung

Leserfavoriten

Anzeige

Folgen Sie uns auf Google+