Söder setzt auf Signal der Geschlossenheit vom CSU-Parteitag

19.01.2019 München. Der designierte CSU-Chef Markus Söder setzt nach den schweren Streitereien in der Union auf neue Einigkeit in den eigenen Reihen. "Ich bin einfach zufrieden, wenn wir heute ein Signal der Geschlossenheit zeigen", sagte er zu Beginn des CSU-Parteitags in München, der ihn zum Nachfolger von Horst Seehofer als Parteichef wählen soll. Geschlossenheit sei ein Prozess, betonte er. Wieder zu einer verschworenen Einheit zu werden, lasse sich nicht über Nacht verordnen. Das brauche seine Zeit, sagte Söder. Als Gast wird gegen Mittag auch CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer erwartet.