Nur zehn Länder unterstützen neues Terrorabwehrzentrum in Köln

Köln.  Am neuen Terrorabwehrzentrum in Köln beteiligen sich nach Angaben des Bundesinnenministeriums vorerst nur zehn Länder. Nicht dabei seien Baden-Württemberg, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Schleswig-Holstein, sagte Ministeriumssprecher Jens Teschke dem "Kölner Stadt-Anzeiger". Sie seien aber weiterhin eingeladen mitzumachen. Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich sagte im Deutschlandradio Kultur, die Bundesregierung müssen den ersten Schritt tun. Der CSU-Politiker wird das Abwehrzentrum gegen Extremismus und Terrorismus heute eröffnen.
Abo-Bestellung

Leserfavoriten

Anzeige

Folgen Sie uns auf Google+