Minister: Attentäter von Sri Lanka haben im Ausland studiert

24.04.2019 Colombo. Die Selbstmordattentäter vom Ostersonntag in Sri Lanka waren wohlhabend und hatten im Ausland studiert. Das sagte Vize-Verteidigungsminister Ruwan Wijewardene in einer Pressekonferenz. Die meisten von ihnen seien gebildet gewesen und hätten der oberen Mittelschicht angehört. Einer der Attentäter habe vermutlich in Großbritannien und Australien studiert und sei danach nach Sri Lanka zurückgekehrt. Es seien insgesamt neun Selbstmordattentäter an den Anschlägen beteiligt gewesen, darunter eine Frau.