Luftschlag in Afghanistan tötet 16 Zivilisten

24.01.2019 Kabul. Bei einem Luftangriff in der Nacht in der südafghanischen Provinz Helmand sind mindestens 16 Zivilisten getötet worden. Mindestens drei weitere seien verwundet worden, sagten zwei Provinzräte. Der Luftangriff habe im Bezirk Sangin ein Wohnhaus getroffen, sagte der Provinzrat. Der Bezirk wird zu einem großen Teil von den radikalislamischen Taliban kontrolliert. Es gebe keine Information darüber, ob der Luftschlag von der US- oder der afghanischen Luftwaffe durchgeführt wurde.