Linken-Zentrale in Berlin nach Bombendrohung geräumt

22.07.2019 Berlin. Die Bundeszentrale der Linken in Berlin ist heute wegen einer Bombendrohung vorübergehend geräumt worden. Nach Angaben einer Parteisprecherin ging eine E-Mail im Karl-Liebknecht-Haus in Berlin-Mitte ein. In dieser sei es um eine Bombe im Gebäude gegangen. Unterzeichnet war das Schreiben demnach mit "Combat 18". Bei "Combat 18" handelt es sich um ein gewaltbereites, rechtsextremes Netzwerk, das in mehreren europäischen Ländern aktiv ist. Rund 40 bis 50 Mitarbeiter der Parteizentrale hätten das Gebäude verlassen, sagte die Sprecherin. Gegen 13 Uhr wurde die Sperrung wieder aufgehoben.