Italienische Regierung lässt Rettungsschiff beschlagnahmen

19.03.2019 Rom. Nach der Rettung von 49 Migranten im Mittelmeer haben italienische Behörden die Beschlagnahme des Schiffs "Mare Jonio" angeordnet. Die Finanzpolizei eskortiere das Rettungsschiff in den Hafen von Lampedusa, hieß es am Abend aus Kreisen des Innenministeriums in Rom. In den kommenden Stunden könnte es demnach erste Befragungen der Besatzung geben. Italiens Innenminister Matteo Salvini hatte der Hilfsorganisation Mediterranea Saving Humans zuvor das Anlegen in einem Hafen verweigert.