Hausarrest für Serebrennikow bis Januar verlängert

17.10.2017 Moskau. Der russische Theaterregisseur Kirill Serebrennikow steht wegen Betrugsverdachts für drei weitere Monate unter Hausarrest. Das hat ein Moskauer Gericht am späten Abend entschieden. Die Maßnahme gelte weiter bis 19. Januar, hieß es laut Agentur Tass. Serebrennikow ist seit August unter Hausarrest gestellt. Er darf bis auf zwei Stunden am Tag seine Moskauer Wohnung nicht verlassen. Ungenehmigter Besuch und Telefonate sind untersagt. Dem Leiter des Moskauer Gogol-Theaters wird die Veruntreuung staatlicher Förderung in Höhe von 68 Millionen Rubel vorgeworfen, was er bestreitet.