Erbitterter Streit um Milliarden für den EU-Haushalt

Brüssel.  Ohne Aussicht auf eine rasche Einigung im Streit um den EU-Haushalt 2013 haben Vertreter der 27 EU-Regierungen und des Europäischen Parlaments die Suche nach einem Kompromiss begonnen. Zu Beginn des Treffens wurde in Brüssel deutlich, dass es auch zwischen den Regierungen kein Einvernehmen darüber gibt, wieviel Sparsamkeit für das EU-Budget nötig ist. Für das kommende Jahr hat das Europaparlament Ausgaben in Höhe von 137,9 Milliarden Euro gefordert. Der Ministerrat der EU-Regierungen will die Ausgaben hingegen auf 132,7 Milliarden Euro begrenzen.
Abo-Bestellung

Leserfavoriten

Anzeige

Folgen Sie uns auf Google+