Deutscher im Ausland auf Antrag der Türkei festgenommen

17.10.2017 Berlin. Auf Betreiben der Türkei ist offenbar ein weiterer Deutscher festgenommen worden. Kemal K. sei bereits im Juli in der Ukraine kurzfristig festgenommen worden. Er sitze seitdem dort fest, berichten die "Süddeutsche Zeitung", der WDR und der NDR. Er dürfe das Land nicht verlassen, bis über eine Auslieferung in die Türkei entschieden sei. Die türkische Justiz werfe ihm vor, in zwei Morde in der Türkei verstrickt zu sein. Sie habe über Interpol nach ihm fahnden lassen. Kemal K. sei 2007 nach Deutschland geflohen, habe politisches Asyl erhalten und sei 2016 eingebürgert worden.