China weist Journalisten der "New York Times" aus

Peking.  China hat erneut einen ausländischen Journalisten ausgewiesen. Der Pekinger Korrespondent der "New York Times", Chris Buckley, musste ausreisen, nachdem sein Visum nicht verlängert worden war. Die Visum-Probleme des 45-Jährigen erfolgten vor dem Hintergrund der chinesischen Verärgerung über die Enthüllungen der amerikanischen Zeitung über die großen Reichtümer der Familie von Ministerpräsident Wen Jiabao. Als Reaktion hatten die Behörden schon die Webseite der "New York Times" in China blockiert.
Abo-Bestellung

Leserfavoriten

Anzeige

Folgen Sie uns auf Google+