Autobombe im Osten Syriens tötet mindestens 20 Menschen

21.02.2019 Damaskus. Bei der Explosion einer Autobombe unweit der letzten IS-Bastion im Osten Syriens sind Aktivisten zufolge mindestens 20 Menschen ums Leben gekommen. Die Bombe sei nahe dem Ort Al-Schachil detoniert, als ein Konvoi mit Arbeitern und einer lokalen Miliz vorbeigefahren sei, meldete die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte. Weitere Menschen seien verletzt worden. Der IS-Sprachrohr Amak meldete, Kämpfer hätten die Autobombe gezündet. Südlich von Al-Schachil gehen Truppen der Syrischen Demokratischen Kräfte gegen die letzte Bastion der Terrormiliz IS vor.