Tipps für die Sonnenfinsternis

Darauf sollte beim Sofi-Gucken geachtet werden

Eine Frau betrachtet mit einer Schutzbrille eine Sonnenfinsternis.

BONN/REGION. Am Freitagvormittag findet die nächste partielle Sonnenfinsternis statt: Um dieses Naturereignis unverletzt zu überstehen, gibt es einige Ratschläge, die beachtet werden sollten.

Die Sonnenfinsternis am Freitag kann in Bonn und der Region von 9.29 Uhr bis 11.58 Uhr beobachtet werden. Ihren Höhepunkt von einer 77-prozentigen Bedeckung erreicht die Sonnenfinsternis in dieser Gegend nach Angaben von Meteorologen um 10.47 Uhr.

Es handelt sich daher nur um eine partielle und keine totale Sonnenfinsternis. "Die Zentralzone verläuft ja nur über Wasser und auf einer arktischen Inselgruppe", so Stefan Krause von der Volkssternwarte Bonn.

Allgemein kann die Sonnenfinsternis am 20. März von Neufundland und Grönland über Europa und Nordafrika bis in Teile von Asien als partielle Sonnenfinsternis gesehen werden, als totale nur von Inseln und vom Meer aus: der kleine Streifen der totalen Sonnenfinsternis verläuft hauptsächlich über dem Ozean südlich um Grönland über die Färöer und Spitzbergen bis zum Nordpol.

Verhaltensregeln für das Sonnenfinsternis-Schauen