Liberia versichert: Ebola-Kontrollen am Airport sind gründlich

MONROVIA. Liberia hat angesichts der Einreise eines mit Ebola infizierten Bürgers des Landes in die USA strenge Gesundheitskontrollen auf dem Internationalen Flughafen von Monrovia zugesichert. mehr...

Ebola-Patient soll am Uniklinikum Frankfurt behandelt werden

WIESBADEN/FRANKFURT/MAIN. Ein an Ebola erkrankter Mitarbeiter einer Hilfsorganisation soll voraussichtlich in Hessen behandelt werden. Geplant sei, den Patienten auf der Isolierstation der Frankfurter Universitätsklinik zu vorsorgen, sagte eine Sprecherin des Sozialministeriums. mehr...

Analyse: Viele Opfer und einige Profiteure

FREETOWN/KAPSTADT. Auch in Liberia wollte Heineken wachsen. "Open your world" (Öffne Deine Welt) war dort auf Werbepostern des niederländischen Bierbrauers zu lesen. Doch es kam anders: Inzwischen hat Ebola das Land isoliert, ebenso wie Sierra Leone und Guinea. mehr...

WHO: Leichte Anzeichen für Besserung der Ebola-Epidemie

GENF. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) sieht leichte Anzeichen für eine Besserung der Ebola-Situation in Westafrika. mehr...

US-Klinik erkannte Ebola nicht

ATLANTA. Nach der ersten Ebola-Diagnose bei einem Patienten in den USA mehrt sich Kritik an dem Krankenhaus, in dem der schwer kranke Mann behandelt wird. mehr...

US-Behörden: Ebola-Patient hatte Kontakt zu Kindern

DALLAS. Der Ebola-Patient in den USA hat Kontakt zu Schulkindern gehabt. Fünf Kinder aus vier verschiedenen Schulen seien mit dem Patienten vor dessen Einweisung auf eine Isolierstation in Kontakt gekommen, teilte die Schulbehörde in Dallas im Bundesstaat Texas US-Medienberichten zufolge mit. mehr...

Erster UN-Mitarbeiter an Ebola gestorben

NEW YORK. Erstmals ist ein Mitarbeiter der Vereinten Nationen an Ebola gestorben. Der Mann sei bereits in der vergangenen Woche in Liberia einer Krankheit erlegen, sagte ein UN-Sprecher in New York. mehr...

Chronologie des Kampfes gegen die Ebola-Epidemie

WEEZE/ATLANTA. Erstmals während der aktuellen Epidemie ist ein Patient außerhalb von Afrika mit Ebola diagnostiziert worden. Das Virus hat bereits Tausende Menschenleben in Westafrika gefordert. mehr...

Analyse: "Wir werden das stoppen"

ATLANTA. Noch bevor er die eigentliche Nachricht verkündet, schiebt Thomas Frieden seine üblichen Mahnungen vorweg. Ja, Ebola sei eine "angsteinflößende Krankheit", sagt der Direktor der US-Gesundheitsbehörde CDC. mehr...

Hamburger Virus-Experte: Keine Gefahr durch US-Ebolafall

HAMBURG. Für einen Hamburger Virusexperten ist von dem ersten in den USA diagnostizierten Ebola-Patienten keine Ansteckungsgefahr im Flugzeug ausgegangen. mehr...

Stichwort: Ebola-Virus

BERLIN. Das Ebola-Virus gehört zu den gefährlichsten Krankheitserregern der Welt. Es löst hämorrhagisches - mit Blutungen einhergehendes - Fieber aus. mehr...

Leserfavoriten