Bund behält Anteile am Flughafen Köln/Bonn

01.02.2018 Köln. Der Bund will nach einem Medienbericht seine Anteile am Flughafen Köln/Bonn nicht abgeben. Darauf hätten sich die Vertreter von CDU und SPD bei den Koalitionsverhandlungen in Berlin geeinigt, berichtet der "Kölner Stadt-Anzeigers" (Freitag). Zuvor hatte Ende 2017 bereits das Land NRW einen Verkauf seiner Anteile ausgeschlossen. Der Verzicht des Bundes sei eine "gute Nachricht für die Beschäftigten und die Sicherheit ihrer Arbeitsplätze", sagte NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst (CDU) der Zeitung.

Land, Bund und die Stadt Köln halten jeweils ein knappes Drittel der Gesellschafteranteile am zweitgrößten NRW-Airport. Kleinere Anteile halten Bonn sowie der Rhein-Sieg-Kreis und der Rheinisch-Bergische Kreis. (dpa)