Laura Linney für Wikileaks-Film im Gespräch

Los Angeles.  Die amerikanische Schauspielerin Laura Linney ("You Can Count on Me", "Kinsey") könnte in dem noch namenlosen Wikileaks-Film des Hollywood-Studios DreamWorks mitspielen.
Die amerikanische Schauspielerin Laura Linney. Foto: Paul Buck
								Foto: DPA
Die amerikanische Schauspielerin Laura Linney. Foto: Paul Buck Foto: DPA

Dem Filmportal "TheWrap.com" zufolge verhandelt Linney um eine Rolle an der Seite von Benedict Cumberbatch, der den Wikileaks-Gründer Julian Assange spielen soll. James McAvoy ("X-Men: Erste Entscheidung", "Abbitte") ist ebenfalls als Darsteller im Gespräch.

Der Film basiert unter anderem auf einem Buch der britischen "Guardian"-Journalisten David Leigh und Luke Harding, die darin Assanges Leben von seiner Kindheit bis zu den brisanten Veröffentlichungen von geheimen US-Regierungsdokumenten beschreiben. Regisseur Bill Condon ("Dreamgirls") will im kommenden Jahr mit den Dreharbeiten beginnen. Linney drehte zuletzt an der Seite von Bill Murray den Streifen "Hyde Park on Hudson". Er handelt von der Romanze zwischen dem früheren amerikanischen Präsidenten Franklin D. Roosevelt und seiner Cousine Margaret Suckley (Linney). Der Film soll Ende Februar in die deutschen Kinos kommen.

Abo-Bestellung

Leserfavoriten

Folgen Sie uns auf Google+