Urteil im Prozess um drei Morde wohl erst im November

Ein Richterhammer liegt auf einem Tisch.

Ein Richterhammer liegt auf einem Tisch.

23.09.2017 Gießen/Düsseldorf. Der Prozess um drei Morde in Gießen und Düsseldorf wird voraussichtlich erst im November zu Ende gehen. Seit Januar verhandelt das Landgericht Gießen in dem Verfahren gegen eine Angeklagte aus Aachen. Bislang seien etwa 40 Zeugen befragt worden, teilte eine Gerichtssprecherin mit. Die Angeklagte soll im April 2016 einen 79-jährigen Zauberkünstler in Gießen ermordet und bestohlen haben. Um die Taten zu verdecken, legte die Frau laut Staatsanwaltschaft ein Feuer. Wenige Wochen später soll sie eine 86 Jahre alte Frau und deren 58 Jahre alte Tochter in Düsseldorf getötet haben.