Neue Vorwürfe

US-Sänger R. Kelly erneut festgenommen

US-Sänger R. Kelly (l.) muss sich wegen sexuellen Missbrauchs vor Gericht verantworten.

US-Sänger R. Kelly (l.) muss sich wegen sexuellen Missbrauchs vor Gericht verantworten.

12.07.2019 Chicago. Er kommt aus den Negativ-Schlagzeilen nicht raus: R. Kelly muss sich erneut vor Gericht verantworten.

Der wegen sexuellen Missbrauchs angeklagte US-Sänger R. Kelly ist erneut festgenommen worden. Es gebe 13 neue Anklagepunkte gegen den Musiker, unter anderem im Zusammenhang mit Kinderpornografie und Behinderung der Justiz, berichteten US-Medien am Freitag unter Berufung auf Behördenangaben. Kelly wurde noch am Freitag in Chicago vor Gericht erwartet.

Dem 52-Jährigen sind in den vergangenen Monaten bereits zahlreiche Anklagepunkte zur Last gelegt worden, unter anderem schwerer sexueller Übergriff. Einige Opfer seien minderjährig gewesen, hieß es vom Gericht. Kelly hatte auf nicht schuldig plädiert und war gegen Kaution frei gekommen.

Die ersten Anschuldigungen gegen den aus Chicago stammenden Musiker mit dem bürgerlichen Namen Robert Kelly waren vor rund 20 Jahren bekannt geworden. Neues Aufsehen erregten Vorwürfe einer TV-Dokumentation Anfang Januar. (dpa)