Durch Brand beschädigt

Steine fallen von Gewölbe Notre Dames in Paris

Die abgesperrte Kathedrale Notre Dame in Paris.

Die abgesperrte Kathedrale Notre Dame in Paris.

14.08.2019 PARIS. Von dem Gewölbe der bei einem Feuer beschädigten Pariser Kathedrale Notre Dame sind mehrere Steine heruntergefallen. Die Sanierungsarbeiten in der ausgebrannten Kathedrale sind aus Sicherheitsgründen vorerst ausgesetzt worden.

Von dem Gewölbe der bei einem Feuer beschädigten Pariser Kathedrale Notre Dame sind mehrere Steine heruntergefallen. Grund dafür seien die extrem hohen Temperaturen Ende Juli gewesen, verlautete aus dem französischen Kulturministerium am Mittwoch. Durch die Hitze sei der Mörtel ausgetrocknet, der die Gewölbesteine festgehalten habe. Der Schaden sei zwar „nicht ernst“, hieß es. Das Risiko sei dennoch hoch, dass das Kirchenbauwerk aus dem 12. Jahrhundert einstürzen könnte. Das Ministerium forderte neue Arbeiten zur Stabilisierung des Gebäudes, um weiteren Schaden abzuwenden.

Die Sanierungsarbeiten in der ausgebrannten Kathedrale sind aus Sicherheitsgründen vorerst ausgesetzt worden. Bei dem verheerenden Feuer im April waren Hunderte Tonnen Blei in einem Turm und im Dach der Kathedrale geschmolzen. (ap)