Bei Köln

Schwertransport beschädigt zwei Brücken auf A1

Symbolbild.

Symbolbild.

Köln. Auf der A1 in Richtung Dortmund sind am Freitagmorgen zwei Brücken beschädigt worden, da ein Schwertransporter zu hoch war. Der Fahrer will den Unfall zunächst nicht bemerkt haben.

Der 37-jährige niederländische Fahrer eines Schwertransportes hat am Freitagmorgen bei der Fahrt von der A61 auf die A1 mit seinem Fahrzeug Schäden an zwei Brücken verursacht. Das teilte die Polizei am Freitag mit. Der Lkw-Fahrer wurde an der Tank- und Rastanlage Bedburger Land angehalten und kontrolliert. Er gab zunächst an, dass er die Zusammenstöße nicht bemerkt hätte.

Bei der Kontrolle stellten die Beamten Schleifspuren an der geladenen Fräse fest. Darüber hinaus lagen Betonbrocken der Brücken auf der Ladefläche. Daraufhin räumte der 37-Jährige doch den Unfall ein. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Gegen den 37-jährigen wurde eine Anzeige wegen Fahrerflucht erstattet. Er musste an Ort und Stelle eine Sicherheitsleistung von 900 Euro hinterlegen.

Wie die Polizei weiter mitteilte, wurden die Brücken danach von Statikern geprüft. Sie sind den Erkenntnissen zufolge in Ordnung. Die Autobahn 1 musste deshalb vorübergehend komplett gesperrt werden. Die Straße wurde gesäubert, der Verkehr in Richtung Dortmund war dadurch stark beeinträchtigt.