Ungewöhnliches Straßenschild

Schild in Reutlingen warnt vor "Smombies"

Dieses Schild warnt in Reutlingen vor "Smombies".

Dieses Schild warnt in Reutlingen vor "Smombies".

REUTLINGEN. Unbekannte haben in Reutlingen ein Verkehrsschild aufgehangen, das vor auf ihr Handy starrende Passanten warnt. Eine Aktion, die auf viel Zustimmung trifft.

Menschen, die auf Handys starren und dabei gefühlt alles um sich herum vergessen sind nichts besonderes mehr. Erst kürzlich teilte der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) mit, dass knapp zwei Drittel der Fußgänger ihr Smartphone im Straßenverkehr nutzen und so abgelenkt sind. Rund ein Drittel sei dadurch bereits in brenzlige Situationen gekommen.

Damit eine solche brenzliche Situation nicht passiert, warnt in Reutlingen ein Straßenschild vor den sogenannten "Smombies". Das Kofferwort, das sich aus Smartphone und Zombie zusammensetzt, wurde 2015 zum Jugendwort des Jahres gewählt und soll Menschen beschreiben, die von ihrem Smartphone abgelenkt wie Zombies durch die Gegend irren.

Das Schild, das in der baden-württembergischen Stadt unweit einer Schule hängt, hebt sich allerdings nicht nur aufgrund seines Motivs von anderen Verkehrsschildern ab. "Es ist etwas kleiner als übliche Verkehrsschilder", schreibt das Reutlinger Stadtmarketing, betont aber: "Das Schild ist echt." Unklar ist allerdings, wer es aufgehangen hat. "Von uns stammt es jedenfalls nicht", zitiert der Südwestrundfunk (SWR) das Reutlinger Stadtmarketing.

Eine breite Masse wurde auf das Schild aufmerksam, nachdem es eine Mitarbeiterin des Stadtmarketings fotografiert hatte. Ihr Foto entwickelte sich auf Facebook zum viralen Hit. Bis zum Mittwochnachmittag teilten es über 5000 Nutzer. In den Kommentaren finden sich viel lobende Worte für das ungewöhnliche Schild: "Das sollte es überall geben", schreibt ein Nutzer. Ein auf englisch verfasster Kommentar wünscht sich das Schild gar in Kanada. Es sei "awesome".