Einsatzkräfte behindert

Rettungsgasse auf A3 bei Ratingen mit Campingstühlen versperrt

Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht durch die Innenstadt.

Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht durch die Innenstadt.

14.06.2018 Ratingen. Im Stau stehende Verkehrsteilnehmer haben auf der A3 bei Ratingen die Rettungsgasse mit Campingstühlen und Tischen versperrt. Die Einsatzkräfte kamen so nur mit viel Mühe zum Unfallort.

Mit Campingstühlen und Tischen haben im Stau stehende Verkehrsteilnehmer auf der A3 die Rettungsgasse versperrt. "Die haben es sich auf der Fahrbahn gemütlich gemacht", sagte ein Feuerwehrsprecher am Mittwoch. Demnach seien die Einsatzkräfte nur mit Mühe zum Unfallort auf der Autobahn bei Ratingen durchgekommen.

Auf der A3 Richtung Oberhausen war am Dienstagabend ein Geisterfahrer mit einem entgegenkommenden Auto zusammengestoßen. Der 66 Jahre alte Falschfahrer und die 53 Jahre alte Fahrerin des anderen Wagens wurden nach Polizeiangaben schwer verletzt und kamen ins Krankenhaus. Die Frau habe auf der linken Spur bei etwa Tempo 120 noch versucht, dem 66-Jährigen auszuweichen. Der Mann war den Angaben zufolge möglicherweise orientierungslos. (dpa)