Neue Rolle

Promi-Geburtstag vom 15. August 2019: Adel Tawil

Adel Tawil wird 41.

Adel Tawil wird 41.

15.08.2019 Berlin. Adel Tawil mixt Pop und urbane Sounds. Auf seinem neuen Album präsentiert sich der Berliner nachdenklicher als zuvor - was nicht zuletzt auch an seiner neuen Rolle liegen dürfte. Heute wird er 41.

Vom Boyband-Sänger zum gesellschaftskritischen Songwriter: Adel Tawil hat sich längst im deutschen Pop-Betrieb etabliert. Auf seinem neuen Album "Alles lebt", das im Juni erschien, schlägt er urbanere Töne an als zuvor. Er singt er über Rassismus, Atomkraft, Klimaschutz - und Vaterfreuden. 

Erst im April hatte Tawil, der heute 41 wird, via Instagram das Geheimnis gelüftet, dass er ein Kind hat. "Es gab ja schon viele Gerüchte darüber, und das kann ich bestätigen, ich bin auf jeden Fall Papa", sagte er dem Privatsender Hit Radio FFH in Bad Vilbel. Das genaue Alter des Kindes verriet er nicht, auch nicht, das Geschlecht oder wer die Mutter ist.

Seit der Geburt seines Kindes habe sein Leben einen anderen Sinn bekommen. "Vatersein heißt jetzt, ein bisschen mehr Demut und Ehrfurcht vor dem Leben, vor der Welt zu haben", sagte er der Musikzeitschrift "Schall". Er habe sich schon immer Gedanken gemacht über Klima und Politik. Doch jetzt habe alles eine andere Dimension. "Wenn ich die Aktionen der Fridays-for-Future-Kids sehe, denke ich auch an mein Kind, sehe, mit welchen Problemen es aufwachsen muss."

Am 15. August 1978 als Ältester einer Tunesierin und eines Ägypters in Berlin geboren, wurde er Ende der 90er Jahre Mitglied der Boyband The Boyz, die mit Songs wie "One Minute" Erfolge feierte. 2003 gründete er zusammen mit der früheren Ideal-Sängerin und Musikproduzentin Annette Humpe das Duo Ich + Ich. Mit ihren intelligenten Popsongs ("Vom selben Stern", "Stark", "Pflaster") verkauften die beiden Millionen Platten. 2010 verabschiedete sich das Zweiergespann allerdings in eine Kreativpause, die bis heute anhält.

Drei Jahre später versuchte sich der Singer-Songwriter dann an seinem ersten Soloalbum, "Lieder". Es kletterte bis auf Platz vier der Charts. Der Nachfolger, "So schön anders", schaffte es 2017 sogar auf die Eins, und auch sein aktuelles Album brachte es dieses Jahr bis in die Top Ten. Im Januar 2020 will er mit seinem neuen Programm auf eine "Alles lebt"-Tour gehen, wie er auf seiner Homepage ankündigt.

Das alles klingt nach einer recht gradlinigen Karriere im Popbusiness. Tatsächlich lernte Tawil nach der Auflösung der Band The Boyz vor rund 20 Jahren auch schlechte Tage kennen. "Ich hab' mich damals von meiner Ex-Freundin getrennt und hatte keine Wohnung", erinnerte er sich vor kurzem in einer Sendung von Radio rbb 88.8. "Ich hab' dann im Studio geschlafen und bin dann zu meinen Eltern zum Duschen gegangen. Auch nicht jeden Tag, das wäre zu auffällig gewesen." Es sei eine "sehr, sehr schwierige Zeit" für ihn gewesen. (dpa)