Vorfall in Brandenburg

Polizei stoppt nackten Rollerfahrer

Symbolfoto.

Symbolfoto.

BRANDENBURG. Als Polizist erlebt und sieht man viel. Ein nackter Rollerfahrer ist aber wohl eher die Ausnahme. Beamte der Polizei Brandenburg stoppten jetzt einen nackten Zweiradfahrer und kommentierten ihren Einsatz mit viel Humor.

"Et is halt warm, wa?" So begründete ein Mann gegenüber der Polizei Brandenburg, dass er nackt auf seinem Roller unterwegs war. Ganz nackt? Nein, zwei kleine Fleckchen Körper waren bedeckt. Um es mit den Worten der Polizei zu sagen: "Er hatte nur noch Schuhe an..." Ok, und einen Helm - falls Ihnen das jetzt hilft, den soeben erworbenen Ohrwurm von Mickie Krause wieder zu vertreiben.

Gestoppt hatten die Beamten den hitzeempfindlichen Mann laut Facebookpost der Polizei Brandenburg im Märkisch Oderland. Nachdem die Beamten, die "zunächst etwas sprachlos" waren, ihre Worte wiedergefunden hatten, baten sie den Rollerfahrer, doch bitte seine Hose anzuziehen - die hatte er nämlich dabei, nur eben nicht an.

Auch wenn die Polizei die nackte Tour des Mannes mit Humor nahm, weist sie darauf hin, dass Ordnungswidrigkeitsanzeigen nicht ausgeschlossen sind, wenn sich andere Personen durch Nacktheit gestört fühlen. Denn: "Grundsätzlich ist das Nacktsein oder Nacktfahren nicht verboten." Na denn, Klamotten aus und ab die Fahrt.