Zwölfstündige Twitteraktion

Polizei Mainz zwitschert 150 Mal

Beim Kurznachrichtendienst Twitter ist nun möglich, eine Echtheitsprüfung zu veranlassen und kann damit seinen eigenen Account bestätigen lassen.

150 Mal twitterte die Mainzer Polizei innerhalb von 12 Stunden.

24.09.2016 Mainz. Um einen Einblick in ihre Arbeit zu geben, hat die Polizei in Mainz zwölf Stunden lang sämtliche Einsätze im Kurznachrichtendienst Twitter veröffentlicht.

Insgesamt seien bei der Aktion rund 150 Tweets live aus der Einsatzzentrale abgesetzt worden, teilte die Behörde mit. „Die Aktion kam gut an. Wir haben gezeigt, wo die Polizei in einer Nacht überall hinfährt“, sagte ein Sprecher am Samstag in Mainz nach dem Twitter-Marathon.

Nach seinen Angaben wurden 600 neue Follower gewonnen. Ein Polizist habe während der zwölf Stunden pausenlos getwittert, ein anderer habe auf die Reaktionen im Netz geantwortet. Die Polizei in Mainz informiert seit rund zwei Jahren über den Kurznachrichtendienst. (dpa)