Bauarbeiter auf Gleisen

Lokführer verhindert in letzter Sekunde Unfall in Rhens

Ein Intercity-Zug der Bahn.

Ein Intercity-Zug der Bahn.

06.02.2019 RHENS. In letzter Sekunde hat der Lokführer eines Intercity am Bahnhof von Rhens einen Unfall mit mehreren Bauarbeitern verhindert. Die Männer waren auf den Gleisen, als der Zug heranrauschte. Der Zug überfuhr allerdings eine Schleifmaschine und fing Feuer.

In letzter Sekunde hat ein Lokführer auf der Bahnstrecke zwischen Bingen und Koblenz einen Unfall mit mehreren Bauarbeitern verhindert. Bei Einfahrt in den Bahnhof Rhens (Landkreis Mayen-Koblenz) hatte er am Dienstagnachmittag die Personen auf den Gleisen entdeckt, die dort arbeiteten, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Der Lokführer leitete sofort eine Notbremsung ein und löste ein Warnsignal aus, hieß es. Die Mitarbeiter konnten sich vor dem herannahenden Intercity in Sicherheit bringen.

Der Zug überfuhr allerdings eine auf den Gleisen liegende Schleifmaschine. Durch den Funkenschlag fing er Feuer. Nach dem Halt löschte der Lokführer die Flammen mit einem Feuerlöscher selbst. Der Zugführer erlitt einen Schock und wurde von einem Kollegen abgelöst. Die etwa 200 Fahrgäste im Zug blieben unverletzt. Sie mussten auf andere Züge umsteigen. Der beschädigte IC wurde laut Polizei in einen Bahnhof nach Koblenz abgeschleppt. Die Höhe des Schadens war zunächst nicht bekannt. (dpa)