Österreichischer ADAC

Knöllchen für den gelben Hubschrauber-Engel

Gibt es auch selten: Ein Knöllchen für einen Hubschrauber.

25.07.2012 Bonn. Zunächst sieht es aus wie eine alltägliche Szene: Ein Kontrolleur schreibt einen Strafzettel und heftet ihn an die Windschutzscheibe. Allerdings handelt es sich in diesem Fall nicht um ein Auto, sondern um einen Hubschrauber des ÖAMTC. Exzentriker ist der Kontrolleur aber nicht, die Szene ist gestellt.

Das Gefährt ist, genau wie die gelben Engel des ADAC, gelb lackiert und gehört dem Österreichischer Automobil-, Motorrad- und Touring Club (ÖAMTC), dem Pendant zum Allgemeinen Automobil-Club in Deutschland. Beide Verkehrsclubs arbeiten eng zusammen.

Das Bild tauchte dementsprechend auch über die Facebook-Seite des ADAC auf. Bis Mittwochabend fanden es bereits mehr als 500 Menschen gut, fast 1000 kommentierten das Bild.

Viele Kommentatoren sind ungläubig, manche schreiben etwas in die Richtung "Die Spinnen, die Österreicher" und trauen unseren Nachbarn im Süden scheinbar ein Knöllchen für den gelben Hubschrauber-Engel zu. Einige wenige halten die Aktion für einen Gag - und liegen damit richtig. Die Aktion ist gestellt. Lustig ist sie trotzdem. (mr)