Fluch einer Kult-Serie

Hausbesitzer in Albuquerque stinksauer auf "Breaking Bad"-Fans

Pizza auf dem Garagendach: Szene aus einer Folge der Serie "Breaking Bad".

Albuquerque (New Mexico). Fans der Kult-Serie "Breaking Bad" schmeißen seit Jahren Pizzen auf ein Wohnhaus in Albuquerque – als Hommage an eine Szene der Serie. Nun soll damit endgültig Schluss sein.

Joanne Quintana hat die Nase voll: Wie viele Leute es sind, die einfach nur das Haus anschauen möchten, könne sie nicht mehr zählen. An einem Tag seien es mal Hunderte gewesen. Manche klauten Steine, andere liefen einfach durch den Garten, klagt die Hauseigentümerin dem lokalen US-Sender KOB4. Und wiederum andere werfen ihr Pizza auf das Garagendach.

Der Grund für diesen Ansturm ist eine denkwürdige Szene aus Staffel drei der amerikanischen Kult-Serie "Breaking Bad". In der Folge "Caballo Sin Nombre" wirft Hauptfigur Walter White (Bryan Cranston) aus Frust eine überdimensionale Salamipizza auf das Dach der Garage seines Wohnhauses.

Ein Mann, der "Breaking Bad"-Fantouren anbietet, erzählte, er habe unzählige Pizzen selbst von dem Dach heruntergeholt. Einige Fans übertreiben es inzwischen maßlos, sagt Quintana: „Sie meinen uns sagen zu müssen, dass wir die Garage zumachen sollen, aus dem Bild gehen sollen – uns sagen zu müssen, was wir auf unserem eigenen Grund und Boden nichts tun sollen.“

Bereits 2015 meldete sich "Breaking Bad"-Erfinder Vince Gilligan zu Wort. Dass Quintana regelmäßig Pizzen vom Dach kratzen müsse, sei alles andere als lustig: „Wir lieben unsere Fans, aber diese Leute sind für mich keine Fans.“ Nun legte Gilligan nach: Die Würfe seien weder witzig noch originell.

Um den aufdringlichen Fans endgültig den Stecker zu ziehen, lässt Joanne Quintana jetzt einen rund 1,80 Meter hohen Zaun installieren. Bald soll der Bau abgeschlossen sein. Quintana steht mit ihrem Schicksal zumindest nicht alleine da. Auch das Apartment, in dem Aaron Paul alias Jesse Pinkman in der Serie wohnte, ist ein Touristenmagnet. Die Mieterin sagte, jedes Wochenende stünden mehrere Leute vor ihrer Tür, um Selfies zu machen.