Attacke auf Ex-Freundin in Kerpen

Gewalttat mit Beil: Polizei sucht weitere Zeugen

20.08.2018 Kerpen. Vor einem Supermarkt in Kerpen greift ein Mann plötzlich mit einem Beil an - und fügt einer Frau und deren Freund schwere Verletzungen zu. Es soll sich um eine Beziehungstat handeln. Die Polizei sucht Zeugen.

Nach der Beilattacke in Kerpen hat ein Kölner Richter Haftbefehl wegen versuchten Mordes gegen den mutmaßlichen Angreifer erlassen. Der 43-Jährige soll seine Ex-Freundin und ihren neuen Partner schwer verletzt haben. „Es ist völlig klar, dass es sich um eine Beziehungstat handelt“, sagte eine Polizeisprecherin am Sonntag in Köln.

Der türkischstämmige Mann hat nach den ersten Ermittlungen am Freitag seine Ex-Freundin auf einem Supermarktparkplatz in Kerpen bei Köln mit einem Beil angegriffen, als sie gerade das Geschäft verließ. Die aus Thailand stammende Frau erlitt schwere Verletzungen. Danach soll der Angreifer auf den 44-jährigen neuen Freund losgegangen sein und den Mann polnischer Herkunft ebenfalls schwer verletzt haben. Beide Opfer kamen mit einem Hubschrauber in eine Klinik.

Der 43-Jährige erlitt leichte Verletzungen, als ein Passant ihn mit seinem Einkaufswagen rammte. Er wurde kurz darauf in der Nähe des Tatortes festgenommen.

Die Ermittler der Mordkommission suchen dringend Zeugen, die sich zum Zeitpunkt der Attacke am Tatort aufgehalten haben und Fotos oder Videos gemacht haben. Hinweise nimmt die Polizei entgegen unter der Rufnummer 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de. (dpa)