A27 bei Bremerhaven

Gaffer beleidigen Einsatzkräfte nach tödlichem Unfall

Der umgekippte Pferdeanhänger.

Der umgekippte Pferdeanhänger.

13.08.2018 Bremerhaven. Nach einem tödlichen Verkehrsunfall auf der A27 bei Bremerhaven wurden Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr von anderen Verkehrsteilnehmern gestört und beleidigt.

Sie kommen als Retter, werden dann aber beim Einsatz zum Teil noch behindert und beschimpft: Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr sind am Sonntag zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Autobahn 27 bei Bremerhaven ausgerückt, bei dem ein 79-Jähriger Autofahrer getötet und seine 78-jährige Beifahrerin schwer verletzt wurden. Der Mann war nach Polizeiangaben auf einen vor ihm fahrenden Pferdeanhänger geprallt und erst mehrere Hundert Meter weiter mit seinem Auto zum Stehen gekommen.

Bei den Rettungsarbeiten seien die Beamten zum Teil gestört und beleidigt worden, hieß es - unter anderem mit Begriffen wie „unfähige Idioten“. Die Polizei habe Platzverweise erteilt. Immerhin: Andere Autofahrer erwiesen sich auch als nett und boten Getränke an. (dpa)