Vorboten des Winters

Erste Flocken auf dem Kahlen Asten

Erste Vorboten des Winters in den Hochlagen der deutschen Mittelgebirge.

Winterberg/Bonn. Bisher sind es nur einzelne Flocken, doch der Winter kommt: In den Hochlagen des Sauerlandes hat es ersten Schnee gegeben. Auch in Bonn und der Region muss in den Nächten mit Frost gerechnet werden.

Erste Schneeflocken haben am Freitagnachmittag in den Hochlagen des Sauerlandes auf den bevorstehenden Winter hingewiesen. "Es sind bisher nur einzelne Flocken", sagte Wetterbeobachter Dietmar Grote vom Deutschen Wetterdienst auf dem Kahlen Asten bei Winterberg. In der Nacht könnten aber stellenweise einige Zentimeter Schnee fallen.

Lange kann man sich aber nicht an der weißen Pracht erfreuen. Spätestens am Sonntag soll es auch in den Hochlagen wieder tauen.

Der Wetterbeobachter, der normalerweise in der Flugwetterwarte Münster-Osnabrück sitzt und nur zur Vertretung im Sauerland ist, war von den Vorboten des Winters nicht begeistert. "Ich brauche den Schnee nicht. Aber die Winterreifen sind drauf und ich wusste ja, was mich hier erwartet", sagte Grote.

Autofahrer müssen sich auf den Bergen auf das Winterwetter einstellen. Durch Schneematsch, Frost und überfrierende Nässe kann es nach Auskunft des Wetterdienstes glatt werden.

Auch in Bonn und der Region muss am Wochenende mit kühlen - und zum Teil frostigen - Temperaturen gerechnet werden. Das Thermometer steigt am Samstag nur auf bis zu 6 Grad, am Sonntag wird es laut Prognosen mit 8 Grad nur minimal wärmer. Trotz der Abkühlung im Vergleich zum letzten Wochenende, soll die Sonne ab Samstag wieder zum Vorschein kommen.

Für alle, die ihren Garten noch nicht winterfest gemacht haben, heißt es : Blumen, die überwintern sollen, ins Warme holen. In den Nächten sollen die Temperaturen nämlich bei frostigen -2 Grad liegen.