Kühle Klänge

Diese Musik verschafft Abkühlung

Um sich abzukühlen hat wohl jeder sein eigenes Wundermittel. Eines davon könnte sein, Lieder rund um kühle Gedanken zu hören, zu singen oder dazu zu tanzen.

Um sich abzukühlen hat wohl jeder sein eigenes Wundermittel. Eines davon könnte sein, Lieder rund um kühle Gedanken zu hören, zu singen oder dazu zu tanzen.

Bonn. Es ist heiß. Ja, es ist wirklich sehr heiß. Um sich abzukühlen hat wohl jeder sein eigenes Wundermittel. Eines davon könnte sein, Lieder rund um kühle Gedanken zu hören, zu singen oder dazu zu tanzen.

Wir Deutsche sind das heiße Wetter doch gar nicht gewohnt. Fast vermisst man die üblichen Beschwerden über lauwarme Sommer mit Schmuddelwetter. Seit Tagen gibt es gefühlt kein anderes Thema mehr als diese unerträgliche Hitze. Bei knapp 40 Grad und mit weich gekochtem Gehirn fällt es zugegebenermaßen schwer, über anderes nachzudenken.

Wir starten trotzdem den Gegenversuch, indem wir uns mental von der Hitze ablenken. Einfach kalte Gedanken machen. Und was bietet sich da mehr an, als ein gepflegter Ohrwurm? Zum Glück hält die Musikwelt einiges bereit. Der offensichtlichste Hit wäre wohl "Like Ice in the Sunshine", das Lied der Langnese-Werbung aus den 1980er Jahren, unter anderem vertont von den No Angels und The Boss Hoss.

Lieber ein bisschen Neue Deutsche Welle? Kein Problem: "Ich möchte ein Eisbär sein, im kalten Polar", sang 1981 die Schweizer Band Grauzone. Die Genre-Kollegen von Ideal schlagen mit "Eiszeit" in dieselbe Kerbe. Und dann war da noch dieses merkwürdige Werk aus den frühen Jahren von Bürger Lars Dietrich: "Sexy Eis".

Alternativ wäre auch Gefühlskälte im Angebot: "Cold as Ice" (Foreigner), "She's so Cold" (Rolling Stones) oder "Frozen" (Madonna). Ein bisschen Metal zur Abkühlung gefällig? Dann empfiehlt sich Metallicas "Trapped Under Ice". Zumindest Kälte im Titel verspricht "Snow" von den Red Hot Chili Peppers (Hey oooh, listen what I say, oooh). Oder wie wäre es mit etwas von (Achtung, Kalauer) Coldplay oder den Rappern Ice-T und Ice Cube?

Zum Schluss geben wir Ihnen noch die Mutter aller Ohrwürmer mit auf den Weg: "Ice Ice Baby" von Vanilla Ice. Na, können Sie es schon hören? Gern geschehen.