Berühmte Kriminalfälle aus Bonn und Region

Das wurde aus Bonns "Aktenzeichen XY"-Fällen

Fall Claudia Ruf: Wer tötete das elfjährige Mädchen?

Die elfjährige Claudia Ruf aus Grevenbroich wurde ermordet im Kreis Euskirchen aufgefunden.

Die elfjährige Claudia Ruf aus Grevenbroich wurde ermordet im Kreis Euskirchen aufgefunden.

Als Claudia Ruf am Samstag, 11. Mai 1996, nicht nach Hause zurückkehrt, alarmieren ihre Eltern sofort die Polizei. Sie hatte sich in ihrem Heimatort Hemmerden bei Grevenbroich mit dem Nachbarshund zu einem Spaziergang aufgemacht. Doch das Tier kehrte alleine zurück. Knapp zwei Tage später die traurige Gewissheit: Die Elfjährige wurde ermordert.

Ein Spaziergänger macht am Nachmittag des 13. Mai 1996 eine grausige Entdeckung. Auf einem Acker im Kreis Euskirchen entdeckt er die Leiche der elfjährigen Claudia Ruf. Ihre von Flammen angekohlte Leiche liegt unbekleidet auf einem Feld.

Die Ermittler gehen davon aus, dass Claudia gewürgt oder erdrosselt und außerdem sexuell missbraucht wurde. Der Mörder hat das Mädchen offenbar mehrere Stunden festgehalten, bevor er es tötet. Erst danach, so glauben die Ermittler, bringt er das Kind zu dem Auffindeort in Euskirchen, vermutlich um die Leiche zu verbrennen.

Die Bonner Kriminalbeamten gehen daraufhin mehr als 2500 Spuren nach. Eine führt die Ermittler sogar nach Belgien. Dort sorgten zuvor die Morde von Marc Dutroux für Entsetzen. Auch in der Aktenzeichen-XY-Sendung vom 4. Juli 1997 wird der Fall vorgestellt. Ohne Erfolg.

2009 setzen die Bonner Ermittler ihre Hoffnung in einen Massen-Gentest. Eine Übereinstimmung mit der DNA des möglichen Mörders finden die Polizisten jedoch nicht.

Aktueller Stand: ungelöst