Vollmilch, Haselnuss und Co.

Das sind Deutschlands beliebteste Schokoladensorten

Der Anstoß des Prozesses: Schokolade. (Symbolbild)

Schokolade ist die Lieblingssüßigkeit der Deutschen.

Bonn. Rund neun Kilogramm Schokolade isst jeder Deutsche im Jahr. Doch welche Sorte ist die beliebteste? Und welche ihr Ihr Favorit? Stimmen Sie im Artikel ab.

Nicht wenige werden das Phänomen kennen: Kaum ist die 100-Gramm-Tafel geöffnet, da ist die Packung Schokolade auch schon wieder leer. Das Kakao- und Zuckerprodukt zählt zu den Lieblingssüßigkeiten der Deutschen, auf rund neun Kilogramm kommt jeder Bundesbürger nach Angaben des Bundesverbands der Deutschen Süßwarenindustrie pro Jahr.

Bei der Frage nach der Lieblingsschokoladensorte gibt es einer aktuellen repräsentativen Umfrage des Verbands zufolge einen eindeutigen Favoriten. Für fast jeden Zweiten der Befragten (47%) kommt keine andere Sorte an die (Voll)milch-Schokolade heran. Mit mehr als 17 Prozentpunkten Abstand folgt schließlich die Nougatschokolade (29,6), die den silbernen Rang vor der Bitter- beziehungsweise Zartbitterschokolade (28,5) belegt.

Ab Platz Vier des Rankings, bei dem Mehrfachnennungen möglich waren, wird es dann etwas heller und gefüllter. Während die weiße Schokolade mit 28,1 Prozent der Stimmen das Treppchen nur knapp verpasst, reiht sich die Variante mit Haselnüssen (25,5) dahinter ein. Auf den weiteren Plätzen folgen die Marzipanschokolade (24,2), die Füllung mit Keksen (22,3), mit Trauben und Nüssen (14,5) sowie mit Toffee- und Karamell (12,9). Mit rund jeder achten Stimme schließt die Pfefferminzschokolade (12,2) das Ranking auf dem zehnten Platz. Bei dem Punkt, wie schnell aus der vollen eine leere Tafel wird, dürfte die Frage nach der Lieblingssorte allerdings keinen Unterschied machen.