Digitale Partnersuche

Bundesweite Flirt-Studie: In diesen Städten geht es heiß her

Im Netz die große Liebe finden

Viele suchen ihre große Liebe im Internet. Neben zahlreichen Dating-Portalen gibt es auch viele Apps, die dabei helfen sollen.

Bonn. Wo in Deutschland wird am erfolgreichsten geflirtet? Dank Dating-Apps und Internetportalen kann diese Frage zumindest in der Online-Welt geklärt werden: Die App Jaumo hat mithilfe ihrer Nutzerdaten 20 Partymeilen auf ihr Flirtpotenzial getestet.

„Aurélie, so klappt das nie, du erwartest viel zu viel, die Deutschen flirten sehr subtil.“ 14 Jahre sind vergangen, seit die Band "Wir sind Helden“ die glücklosen Flirtversuche der befreundeten Französin Aurélie besungen hat. Die war an Blumen und Pfiffe gewöhnt, doch in Deutschland laufen die Dinge ein wenig anders und überhaupt: Gut Ding will Weile haben, zumindest war das in den frühen 2000ern noch so. Heute hat sich die Flirtkultur dank Internet und Dating-Apps etwas gewandelt: Es wird gewischt und gelikt, wer gerade auf dem Smartphone-Bildschirm angezeigt wird.

Nonverbale Interessensbekundungen können also auch ohne manchmal nervenaufreibenden Augenkontakt ausgetauscht werden. Die Online-Welt hat noch einen weiteren Vorteil: Dank Datenauswertung ist ruck zuck eine bundesweite Flirt-Studie erstellt. In diesem Fall hat die Dating-App Jaumo das Flirt-Verhalten ihrer zwei Millionen User ausgewertet: vier Wochen lang und auf 20 deutschen Partymeilen.

Die besten Chancen haben Flirtbedürftige demnach in den Städten Stuttgart, München und Köln. Dort gab es laut App die meisten Matches, also gegenseitige Gefallensbekundungen. Spitzenreiter ist die Theodor-Heuss-Straße in Stuttgart. In den anliegenden Kneipen kam es im Erhebungszeitraum zu stolzen 3250 Matches. Im Münchener Glockenbachviertel auf der Blumenstraße ging es – auch ohne florale Unterstützung – mit 2555 Matches ebenfalls heiß her.

Dresden ist auf den letzten Platz

Auf Platz drei kommt das Rheinland: Auf der Aachener Straße in Köln würden sich theoretisch 2117 Menschen auf ein Kölsch treffen. Das Schlusslicht bildet übrigens Dresden mit nur 215 Matches. Vielleicht sind die Dresdener aber auch gar nicht flirtmüde, sondern einfach auf anderen Apps unterwegs. Oder sie gehen ganz altmodisch offline auf Partnersuche.

Entgegen der Annahme „wer fleißig sucht, der findet“ sind die aktivsten Singles allerdings in anderen Städten unterwegs. Ganz vorne ist Bremen. Dort vergab jeder User im Durchschnitt 74 Likes. Auf Rang zwei landet die Kreuzstraße in Münster mit 46,8 Likes, dicht gefolgt von der Hannoveraner Georgstraße mit durchschnittlich 46,6 Likes. Auf den letzten Plätzen liegt unter anderem die Reeperbahn in Hamburg. Die Reize der wirklichen Welt sind dort dann vielleicht doch mächtiger als der kleine Smartphone-Bildschirm.