Bombendrohung "sehr schlechter Scherz": Kreishaus geräumt

Ein Band mit der Aufschrift "Polizeiabsperrung".

Ein Band mit der Aufschrift "Polizeiabsperrung".

21.12.2017 Euskirchen. Eine Bombendrohung, nach der das Kreishaus in Euskirchen teilweise geräumt wurde, hat sich nach Polizeiangaben als "sehr schlechter Scherz" entpuppt. Ein Anrufer drohte demnach am Donnerstag mit einer Bombe auf dem Parkplatz neben dem Gebäude. Die Polizei räumte daraufhin Teile des Kreishauses. Ein Spürhund war schon auf dem Weg, als die Einsatzkräfte Entwarnung gaben. Nach einer Befragung des Mitarbeiters, der das Telefonat angenommen hatte, kamen die Ermittler zu dem Schluss, dass die Drohung nur ein schlechter Scherz war.