Nahverkehr

Bahnfahren mit dem NRW-Tarif wird teurer

Ein Regionalzug der Deutschen Bahn: Der Konzern will sich bei Ausschreibungen Regionalverkehre zurückholen.

Symbolfoto.

28.11.2018 KÖLN. Das Fahren mit der Bahn wird auf bestimmten Strecken in NRW teurer. Die Kosten für Reisen im sogenannten NRW-Tarif steigen zum 9. Dezember an.

Bahnfahren in Nordrhein-Westfalen wird auf bestimmten Strecken teurer: Der sogenannte NRW-Tarif für den Nahverkehr steigt im Schnitt um 2,7 Prozent. Mit dem Tarif können Reisende mit einem Ticket und zu einem Tarif über die Grenzen der einzelnen Verkehrsverbunde hinaus durchs Bundesland fahren. Die Preise von Zeitkarten für eine bestimmte Verbindung wie das sogenannte SchönerMonatTicket würden zum 9. Dezember erhöht, für Angebote wie das SchönerTagTicket müssten Bahnfahrer ab dem 1. Januar mehr zahlen, teilte der Verkehrsverbund Rhein-Sieg GmbH am Mittwoch mit.

Ab dann kostet etwa das SchönerMonatTicket für die Strecke Köln-Essen 310,70 Euro statt bisher 300,30 Euro. Um von Bonn nach Dortmund zu kommen, müssten in Zukunft monatlich 340,10 statt 328,70 Euro gezahlt werden.

Konstant bleibt der Tarif für das sogenannte SchönesJahrTicket sowie das Schöne60Ticket. Die Preiserhöhungen begründete der Verkehrsbund mit höheren Kosten für Personal und Betrieb. (dpa)