Bundesligasaison 2019/20

Sky, Eurosport, ZDF, DAZN, RTL – wer zeigt was?

Die Apps der Sport-Streaming-Anbieter DAZN, Sky und Eurosport.

Die Apps der Sport-Streaming-Anbieter DAZN, Sky und Eurosport.

Berlin. Am 16. August startet die Fußball-Bundesliga in ihre 57. Saison. Sky, Eurosport, ZDF, DAZN, RTL – welcher Sender zeigt welche Spiele? Wir geben einen Überblick.

Mit dem Alleinerwerbsverbot hat das Kartellamt den Wettbewerb um Fußballrechte verschärft – weg vom Monopol und hin zu mehreren Medienpartnern. Die sogenannte „No Single Buyer Rule“ der Deutschen Fußball Liga (DFL) verhindert seitdem, dass ein Anbieter alle Pakete kaufen kann. Das führt auch in der Saison 2019/20 dazu, dass man mehrere Abos abschließen muss, um zumindest theoretisch alle Spiele aus allen Wettbewerben live verfolgen zu können.

Ein Überblick:

1 Sky

Die meisten Live-Partien der Fußball-Bundesliga zeigt Sky –  darunter alle Spiele am Samstag sowie 60 Partien am Sonntag. Die 2. Liga live läuft komplett beim Bezahlsender.

Sky wird sich darüber hinaus auch in der kommenden Champions-League-Saison die Übertragungsrechte mit dem Streaming-Dienst DAZN teilen. Sky zeigt 34 Einzelspiele und alle Konferenzen der Königsklasse. Für die Europa League hat Sky gar keine Rechte mehr – diese liegen vollständig bei DAZN.

Dafür hat Sky sich die alleinigen Übertragungsrechte der Premier League gesichert. In der Vorsaison hatte Konkurrent DAZN den Zuschlag erhalten.

Fox besitzt bereits 39 Prozent an Sky und bemüht sich schon lange um eine Komplettübernahme.

Fox besitzt bereits 39 Prozent an Sky und bemüht sich schon lange um eine Komplettübernahme.

Kosten: Sky bietet mit seinem Angebot „Sky Ticket“ Tages- (24 Stunden, 9,99 Euro) und Monatsabos (29,99 Euro) für alle Wettbewerbe an. Das Bundesligapaket kostet bei 24 Monaten Laufzeit insgesamt 719,76 Euro, das Komplettpaket mit allen Wettbewerben 899,76 Euro.

2 DAZN

Im Rahmen einer umfassenden Kooperation übernimmt der Streamingdienst DAZN in der Saison 2019/20 die TV-Rechte an der Fußball-Bundesliga vom Eurosport. Von der im August beginnenden Saison bis zum Ende der Rechteperiode 2021 zeigt der Internet-Anbieter jeweils insgesamt 40 Bundesliga-Spiele live – 30 Partien am Freitag, jeweils fünf am Sonntag um 13.30 Uhr und am Montag. Zudem gehören alle Relegationsbegegnungen und der DFL Supercup zum Rechtepaket.

Eurosport und DAZN sollen laut DFL nun an einem Angebot arbeiten, das es den bisherigen Abonnenten des Eurosport Players ermöglicht, auch weiterhin die Bundesliga-Inhalte sehen zu können. Eurosport wird seinen Abonnenten aber auch ein außerordentliches Kündigungsrecht gewähren.

Start der Übertragungen aus der Fußball-Bundesliga ist am 3. August mit der Supercup-Partie zwischen dem deutschen Meister Bayern München und dem Meisterschafts-Zweiten Borussia Dortmund. Bundesliga-Highlights zeigt DAZN wie gewohnt 40 Minuten nach Abpfiff.

DAZN zeigt außerdem 104 der insgesamt 125 Spiele der UEFA Champions League, sowie alle 205 Begegnungen der Europa League. Mit dann über 8000 Live-Events pro Jahr wird DAZN zum größten Livesport-Broadcaster im deutschsprachigen Raum.

Während DAZN die Übertragungsrechte an der Premier League an Sky verloren hat, behält der Streamingdienst weiterhin die Übertragungsrechte an der spanischen La Liga, der italienischen Serie A und der französischen Ligue 1.

DAZN kooperiert mit Eurosport: Die Bundesliga gibt es künftig im Streamingdienst.

DAZN kooperiert mit Eurosport: Die Bundesliga gibt es künftig im Streamingdienst.

Kosten: 9,99 Euro pro Monat, monatlich kündbar. In einer Mitteilung kündigte der Streamingdienst DAZN an, seinen Monatsbeitrag vom 1. August an von 9,99 Euro auf 11,99 Euro zu erhöhen. Neu ist ein Jahresabonnement für 119,99 Euro.

 

3 ARD, ZDF & Dritte

Das ZDF zeigt drei Freitagsspiele live: Das Eröffnungsspiel der 1. Liga live sowie je ein Spiel am 17. und 18. Spieltag. Die Relegation zur 2. Bundesliga läuft auch im ZDF. Die ersten Höhepunkte des Spieltages zeigen die ARD in der „Sportschau“ am Samstag und das ZDF ab 23 Uhr im „Sportstudio“. Die Höhepunkte der Sonntagsspiele zeigen ARD und die 3. Programme.

Auch der Supercup zwischen Dortmund und Bayern am 3. August läuft beim ZDF. Erreicht ein deutscher Verein das Endspiel der Champions League, wird dieses ebenfalls gezeigt.

Der Fußball ist weiter im Fokus.

Der Fußball ist weiter im Fokus.

 

Kosten: Die üblichen Rundfunkgebühren (17,50 Euro pro Monat/Haushalt).

4 Eurosport

Einen Monat vor Beginn der neuen Saison der Fußball-Bundesliga hat Eurosport seine TV-Rechte per Sublizenz an den Streamingdienst DAZN abgegeben. Der Verkauf der Bundesligarechte ist nicht die einzige Vereinbarung der beiden Sender. Beschlossen wurde zudem eine umfangreiche Kooperation, dabei werden die TV-Sender Eurosport 1 und Eurosport 2 in DAZN integriert.

Eurosport und DAZN sollen laut DFL nun an einem Angebot arbeiten, das es den bisherigen Abonnenten des Eurosport Players ermöglicht, auch weiterhin die Bundesliga-Inhalte sehen zu können. Eurosport wird seinen Abonnenten aber auch ein außerordentliches Kündigungsrecht gewähren.

Eurosport verkauft seine Übertragungsrechte für die Fußball-Bundesliga.

Eurosport verkauft seine Übertragungsrechte für die Fußball-Bundesliga.

Kosten: Eurosport bietet einen Monatspass für 6,99 Euro an.

5 RTL Nitro, Sky News & Sport1

Der zur RTL-Gruppe gehörende Nischensender Nitro zeigt freitags ab 22.15 Uhr Zusammenfassungen aller Spiele der Bundesliga und 2. Bundesliga vom Wochenende.

Frei zu empfangende Höhepunkte von der 2. Liga gibt es bei Sky News am Freitagabend von 22.30 Uhr an und am Sonntag von 19.30 Uhr an. Die Highlights der Champions League werden ebenfalls auf dem frei empfangbaren Kanal Sky Sport News HD gezeigt.

Der Spartensender Sport1 kann am Sonntag zwischen 6 und 15 Uhr Highlights der Erst- und Zweitligaspiele vom Freitag und vom Samstag zeigen.

RTL Nitro startet am 31. Juli seine Bundesliga-Sendung.

RTL Nitro startet am 31. Juli seine Bundesliga-Sendung.

Mehrere Abos oder Sportsbar?

Mal angenommen, man gönnt sich das Komplettpaket aus Sky- und DAZN-Liveübertragungen: Von August bis Mai würde man mindestens 300 Euro für eine Saison Bundesliga und Champions League investieren.

Alternativ können Fußball-Fans das komplette Programm der Königsklasse und der Europa League wie gewohnt in Sky Sportsbars verfolgen. Der Pay-TV-Sender Sky hat mit dem Streaming-Dienst DAZN eine Kooperation für Übertragungen der Champions League sowie der Europa League bis zur Saison 2021/22 geeinigt. Allerdings müssen die Kneipen mit einer Preiserhöhung rechnen. Eine Liste mit Kneipen in Bonn, die Fußball zeigen, gibt es hier.

(mit Material von dpa und SID)