Letzte Folge der Erfolgsserie

Millionen verfolgen Ende von "Game of Thrones"

Eine Frau fotografiert ein "Game of Thrones"-Gemälde.

Eine Frau fotografiert ein "Game of Thrones"-Gemälde.

20.05.2019 LOS ANGELES. "Game of Thrones" ist Geschichte: Nach acht Jahren lief in der Nacht zu Montag die letzte Folge der Erfolgsserie. Seit Beginn der Serie im Jahr 2011 im US-Kabelsender HBO wuchs die Zahl der Zuschauer ständig.

Ende einer TV-Ära: Nach acht Jahren ist am Sonntag die letzte Folge der Kultserie "Game of Thrones" ausgestrahlt worden. Millionen Zuschauer von Alaska bis Armenien verfolgten die 73. und letzte Episode der achten Staffel; Tausende versammelten sich zum gemeinsamen Schauen in Bars und Gärten.

Auch die letzte Folge "Der Eiserne Thron" entzweite die Fan-Gemeinde. Viele Zuschauer waren mit der gesamten letzten Staffel nicht zufrieden, einige forderten gar einen kompletten Neudreh. Eine entsprechende Petition auf der Webseite Change.org hatte bis Montag bereits mehr als eine 1,1 Millionen Unterschriften gesammelt.

"Game of Thrones" ist eine Serie der Superlative: Sie ist die teuerste fiktive Fernsehserie der Geschichte - und die mit den meisten Zuschauern. In der letzten Staffel lag das Budget pro Folge bei 15 Millionen Dollar (13,4 Millionen Euro).

Seit Beginn der Serie im Jahr 2011 im US-Kabelsender HBO wuchs die Zahl der Zuschauer ständig. In der siebten und vorletzten Staffel erreichten die Quoten dann schwindelerregende Höhen: 16,5 Millionen sahen deren letzte Folge am Tag der Ausstrahlung live oder per Streaming, weitere 15 Millionen schalteten später ein. Die Serie wurde mit 47 Emmy-Awards ausgezeichnet und in 170 Ländern ausgestrahlt. (afp)