GA gelistet

Die größten Erfolgsgeschichten bei "Die Höhle der Löwen"

Die Investoren der VOX TV-Show Die Höhle der Löwen, Carsten Maschmeyer (v.l.), Judith Williams, Frank Thelen, Dagmar Wöhrl und Ralf Dümmel stehen beim Pressetermin in Köln für die Fotografen zusammen. Am 05.09.2017 startet die vierte Staffel der erfolgreichen Show, bei der Erfinder und Gründer versuchen von den Investoren Startkapital zu bekommen.

Die Investoren der VOX TV-Show Die Höhle der Löwen, Carsten Maschmeyer (v.l.), Judith Williams, Frank Thelen, Dagmar Wöhrl und Ralf Dümmel stehen beim Pressetermin in Köln für die Fotografen zusammen. Am 05.09.2017 startet die vierte Staffel der erfolgreichen Show, bei der Erfinder und Gründer versuchen von den Investoren Startkapital zu bekommen.

Bonn. Es ist die erfolgreichste Show, die es jemals bei VOX gegeben hat: "Die Höhle der Löwen". Im Schnitt sahen knapp drei Millionen Zuschauer die vierte Staffel der Sendung. ga-bonn.de blickt auf die größten Erfolge und Deals der Start-Up-Show zurück.

Mit dem Staffelfinale von "Die Höhle der Löwen" am 21. November haben sich die Investoren Carsten Maschmeyer, Dagmar Wöhrl, Frank Thelen, Ralf Dümmel und Judith Williams sowie die vielen Gründer, die auf Unterstützungen der Fünf setzen durften, für dieses Jahr von den Zuschauern verabschiedet. Jetzt arbeiten Löwen und Gründer mit voller Kraft gemeinsam an ihren Unternehmen.

ga-bonn.de hat sich mit dem Phänomen "Die Höhle der Löwen" näher beschäftigt und die größten Erfolgsgeschichten aus den vier Staffeln der Show zusammengestellt. Was hat sich für die Start-Ups, die bei den Investoren punkten konnten, verändert? Und wie laufen ihre Geschäfte heute?

1 Erfolgsgeschichte "Little Lunch"

Dass "Die Höhe der Löwen" eben kein reines Spaß- und Unterhaltungsformat ist, zeigen die vielen Erfolgsgeschichten ehemaliger Teilnehmer. So explodierte das Geschäft des Start-Ups "Little Lunch" nach der Präsentation der Geschäftsidee in der zweiten Staffel regelrecht. Noch während der Sendung im September 2015 bestellten Tausende von Zuschauern über den Webshop von "Little Lunch" Biosuppen aus dem Glas - und seither gibt es kein Halten mehr.

Sind besonders erfolgreich: Daniel Gibisch (l.) und Denis Gibisch von "Little Lunch".

Sind besonders erfolgreich: Daniel Gibisch (l.) und Denis Gibisch von "Little Lunch".

 

"Seit unserem Deal bei ‚Die Höhle der Löwen‘ ist Little Lunch extrem stark gewachsen. Eigentlich wollten wir unsere Suppen nur online verkaufen, letztlich sind unsere Produkte aber sogar bei vielen Filialen von Edeka, Rewe, Rossmann, Real und Kaufland in den Regalen gelandet, weil die Nachfrage der Kunden so groß war", erzählt Denis Gibisch von "Little Lunch". Inzwischen hat das Unternehmen, in das die Löwen Judith Williams und Frank Thelen investierten, bereits zehn verschiedene Suppen, zwei Eintöpfe, aber auch Smoothies und Gemüsebrühen im Angebot. 2014 lag der Umsatz noch bei 50.000 Euro, 2016 hatte das Start-Up schon acht Millionen Euro. Und dieses Jahr will man diesen Umsatz mit dem 20-köpfigen Team nochmal verdoppeln.

"Mit unseren Löwen Judith Williams und Frank Thelen stehen wir bis heute regelmäßig im Austausch, wir können sie alles fragen und das ist enorm viel wert. Für die Zukunft ist das Ziel ganz klar weiteres Wachstum: Mit unserem neuen Partner Develey wollen wir die Durchdringung in den Märkten in Deutschland verdreifachen und ins europäische Ausland expandieren“, so Gibisch.