Troisdorfer Bilderbuchpreis

Hamburger Illustrator Jonas Lauströer gewinnt

Troisdorf. Für seine Illustrationen zum Buch "Reineke Fuchs" bekommt Jonas Lauströer den Troisdorfer Bilderbuchpreis. Zum 19. Mal wird die mit 7500 Euro dotierte Auszeichnung verliehen.

Das Urteil der Jury, den in Hamburg lebenden Künstler auszuzeichnen, fiel einstimmig. Betextet hat das Werk Renate Raecke, erschienen ist es im Verlag MinEdition. Der Bilderbuchpreis ist der einzige Spezialpreis für künstlerische Bilderbuchgestaltung im deutschsprachigen Raum.

Den zweiten Platz vergab die Jury, der der Künstler und Hochschulprofessor Jochen Stücke, die Bilderbuchkritikerin Barbara von Korff Schmising und Pauline Liesen vom Bilderbuchmuseum angehören, gleich zweimal: Stella Dreis wurde für ihre Gestaltung von "Grimms Märchenreise" geehrt; der aus Kyoto in Japan stammende Künstler Kazuaki Yamada für sein Buch "Mein roter Ballon".

Eine unabhängige Kinderjury, die sich aus Viertklässlern aller Troisdorfer Grundschulen zusammensetzte, wählte als ihren Favoriten das Buch "Jacky - ein Orang Utan sucht den Dschungel" von Sabine Koschier. Den Förderpreis vergaben die Juroren in diesem Jahr mangels der Qualität der übrigen Einsendungen nicht.

Alle eingesandten Arbeiten zeigt das Museum an der Burgallee ab dem Tag der Preisverleihung, Sonntag, 21. April, 11 Uhr, bis Sonntag, 23. Juni.