Start am 1. Dezember

Bonner Oliver Masucci spielt Hauptrolle in Netflix-Serie "Dark"

Bonn. Mit "Dark" startet am 1. Dezember die erste deutsche Netflix-Serie. Eine der beiden Hauptrollen wird vom Bonner Schauspieler Oliver Masucci gespielt.

Am 1. Dezember ist es soweit: Netflix veröffentlicht mit "Dark" die erste eigenproduzierte deutsche Serie. Mit dabei: Der Bonner Schauspieler Oliver Masucci. Er übernimmt eine der beiden Hauptrollen und spielt einen Mann namens Ulrich Nielsen. Die Mysteryserie "Dark" ist in der kleinen Industriestadt Winden angesiedelt, in der zwei Kinder auf mysteriöse Weise verschwinden. Die Suche nach den Verschollenen bringt nicht nur Abgründe der Bewohner, sondern auch dunkle Geheimnisse hervor. Die Ermittlungen führen außerdem zurück bis ins Jahr 1986.

Der 48-Jährige Masucci ist in Ippendorf aufgewachsen und besuchte das Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium, wo er auch das Abitur gemacht hat. 1990 zog er von Bonn nach Berlin, um die Schauspielschule zu besuchen. Neben Theaterstationen in Hamburg, Hannover, Bochum, Zürich und zuletzt Wien spielte er auch in verschiedenen Kino- und TV-Produktionen wie "Das Blut der Templer" und "4 Blocks" mit. Bekannt wurde er vor allem für seine Rolle als Adolf Hitler in der Satire "Er ist wieder da", für die er auch für den Deutschen Filmpreis nominiert wurde.

In Bonn lebt Oliver Masucci mittlerweile nicht mehr. "Ich lebe jetzt wieder in Berlin und habe zwei Kinder in Hamburg und eine Tochter, die zur Zeit auf Mallorca lebt", so der Schauspieler.

Seine Familie lebt noch immer in Mehlem und in Schweinheim. Sie hatte jahrelang verschiedene Restaurants in Bonn betrieben. "Wir hatten erst die Gastronomie im Tennisclub Schwarz Weiß Bonn in den 70ern", erzählt Masucci. "Dann haben sie das Pinocchio am Belderberg gegenüber der Falle und das Pinos'aa in Rüngsdorf gehabt", führt er aus. Wie es zu dem Namen Pinos'aa kam: "So hieß mein Vater." Pino sei die Verniedlichungsform von Giuseppe, was Giuseppino ergebe.

 

Mit der Netflix-Serie "Dark" könnte der Bonner, der in Stuttgart zur Welt kam, seine Bekanntheit noch einmal weltweit steigern. Die zehn Folgen der ersten Staffel werden ab dem 1. Dezember nicht nur in Deutschland, sondern in 190 Ländern gezeigt.