Operngala in Bonn

Zehn Solokünstler treten für Aids-Stiftung auf

Kemoklidze kommt von der Mailänder Scala.

BONN. Und noch eine große Stimme für die gute Sache. Die Deutsche Aids-Stiftung und das Theater Bonn haben als weitere Künstlerin für die 2. Festliche Operngala am 25. Mai (19 Uhr) die georgische Mezzosopranistin Ketevan Kemoklidze gewonnen.

Sie hat ihre Gesangsausbildung an der Akademie der Mailänder Scala beendet und dort in vielen Opernproduktionen mitgewirkt. Kemoklidze hat wichtige Preise gewonnen, etwa den Internationalen Gesangswettbewerb Francisco Vinas.

Sie bestreitet den Abend, dessen Erlös an HIV-Betroffene in Deutschland und Afrika geht, mit Javier Camarena (Tenor), Massimo Cavalletti (Bariton), Miriam Clark (Sopran), Roxana Constantinescu (Mezzo), Franco Fagioli (Countertenor), Mikhail Korobeynikov (Bass), Valentina Nafornita (Sopran), Alexey Dolgov (Tenor) und Nuria Rial (Sopran). Rani Calderon dirigiert das Beethoven Orchester, der Opern-Chor begleitet die Solokünstler.

Info: Karten zwischen 46 und 85 Euro (plus Vorverkaufsgebühr) gibt es an der Theaterkasse der Oper und in den Bonnticket-Shops in den GA-Zweigstellen. Premiumtickets für 250 Euro sind bei der Deutschen Aids-Stiftung unter 0228/6046934 oder info@aids-stiftung.de erhältlich.